Fankultur von Syrien bis Südamerika

Im Fußball steckt viel Kultur – und in der Kultur auch jede Menge Fußball. Die Überschneidung der zwei Welten nutzen die 15 sozialpädagogischen Fanprojekte sowie die angeschlossene Fachstelle der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW (LAG) und präsentieren zum vierten Mal die Fußball-Kulturtage NRW. Ein vielfältiges Programm zwischen Kinoleinwand, Lesungen, Diskussionen und Stadterkundung spricht bewusst nicht nur eingefleischte Fußballfans, sondern ein möglich breites Publikum an. Im Programm finden Themen wie Diskriminierung im Fußball, Integration, Inklusion, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung Platz. Uns besuchen in diesem Jahr zwei Gäste zum Thema Fankultur.

 

 

Fankultur im Kriegsgebiet: Fußball ist unsere Waffe

Seit rund sieben Jahren tobt ein blutiger Bürgerkrieg in Syrien. Doch trotz dieser Umstände ist die syrische Ultrà-Szene nicht klein zu kriegen und die Freude am Fußball nicht verloren gegangen. In einer auf den Kopf gestellten Welt haben die syrischen Ultras immer noch etwas mit allen Ultras dieser Welt gemeinsam: Die Liebe zum Fußball und zum eigenen Verein. Doch es geht ihnen nicht nur um den Sport, sie wirken mit ihrem Engagement auch in die gespaltene Gesellschaft hinein. Der Syrer Nadim Rai zeichnet in seinem Vortrag nach, wie sich der Fußball und mit ihm die Fanszene in den letzten Jahren entwickelt haben und wie sich die Ultrà-Bewegung positiv auf die Gesellschaft auswirkt.

 

Freitag, 11.10.2019 im Fanprojekt

Beginn 19.00 Uhr

 

 

Ohne Fußball ist alles nichts

Seit mehr als 20 Jahren begleitet Hardy Grüne den Fußball als Fan, Reisender, kritischer Beobachter und Journalist. Sein Fokus liegt dabei auf einem Fußball, der nicht dem grellen Scheinwerferlicht ausgesetzt ist. Anders gesagt: Hardy Grüne berichtet lieber über Bayern Hof als über Bayern München. Von der "FAZ" einst als "Gedächtnis des Fußballs" bezeichnet, hat er zahlreiche Bücher über die nationale wie globale Fußballgeschichte und -kultur herausgegeben. Schwerpunkt seines Vortrages sind die Entwicklungen der Fankultur und seine Eindrücke aus Südamerika.

 

Donnerstag, 17.10.2019 im Fanprojekt

Beginn 19.00 Uhr

 

Im Anschluss der Veranstaltungen wird es Raum für Fragen und Diskussionen geben. Der Eintritt ist frei.