Sozialpädagogische Fanarbeit

Das Fanprojekt Aachen gibt es seit dem 1.11.2008. Sein Träger ist die Arbeiterwohlfahrt Aachen-Stadt e.V., anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Die Angebote richten sich an junge Fußballfans im Alter von 12 bis 27 Jahren. Das Fanprojekt ist unabhängig von Alemannia Aachen und wird finanziert durch den DFB, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Städteregion und die Stadt Aachen. Im Jahre 2015 hat es das "Qualitätssiegel Fanprojekt nach dem Nationalen Konzept Sport und Sicherheit" verliehen bekommen.

Das erste Fanprojekt entstand 1981 in Bremen. Mittlerweile ist die Anzahl der sozialpädagogischen Fanprojekte in Deutschland auf 57 angestiegen. Grundlage ihrer Arbeit ist das „Nationale Konzept Sport und Sicherheit“ (NKSS). Hauptaufgabengebiete sind die Förderung einer positiven Fankultur, Gewaltprävention, Demokratiestärkung, Hilfestellung für meist jugendliche Fans in Problemlagen und die Kommunikation zwischen den am Fußball beteiligten Parteien (u.a. Fans, Vereine, Polizei und Ordnungsdienst) herzustellen und zu moderieren.